Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab

Magazin
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab

Das Mo61 Perfume Lab liegt in der Ulica Mokotowska 61 mitten im Szeneviertel um den Plac Zbawiciela. Schon auf dem Weg dorthin verzaubern mich wunderschön restaurierte Jugendstilhäuser und hippe Läden, an deren Schaufenstern ich immer wieder stehen bleibe. Es ist eine interessante Mischung aus Streetstyle und Luxus. In dieses urbane und zugleich elegante Ambiente passt auch das Mo61 Perfume Lab wunderbar hinein.

Schon beim Betreten des Stores umhüllen die wundervollen Düfte meine Nase. Der Laden ist minimalistisch im Industrial Chic eingerichtet. In der Mitte steht ein massiver Holztisch, die Regale zieren Apothekerflaschen in allen Formen und Größen. Ein großer Spiegel auf der linken Seite, weiße Steinwände und tief hängende Lampen runden das Interieur ab.

Französische Parfumkultur in Warschau

Die Seele des Mo61 in Warschau ist sicherlich Michelle, die Shop Managerin. Sie begrüßt mich offen und herzlich und leitet meinen Besuch mit ein paar Worten über das Mo61 ein. Wie ich erfahre, entstand der erste Store des Parfumlabors in Warschau, der zweite in Krakau und vor kurzem erst wurde der dritte in keiner anderen Stadt als New York eröffnet. Die Gründer des Mo61 haben sich von der französischen Parfumkultur inspirieren lassen, weswegen alle Duftstoffe bis heute aus Grasse stammen, der Geburtsstadt des Parfums. Schon beim ersten Kontakt mit den Duftnoten wird mir klar, dass sie von höchster Qualität sind und einen sehr hohen Wiedererkennungswert haben. Ich erspähe Aufschriften wie Birne oder Kardamom, was meine Neugier nur noch mehr schürt.

Für die Komposition meines Duftes setzen wir uns an den großen massiven Holztisch und Michelle stellt mir die vermutlich wichtigste Frage des Tages: „Welchen Charakter soll mein Parfum haben?“ Ich wusste, dass diese Frage kommen wird und habe mir im Voraus schon Gedanken gemacht, trotzdem antwortete ich eher intuitiv. Gefühlvoll und fruchtig soll er werden, etwas Besonderes. Ich war gespannt, wie sie meine Beschreibung umsetzen wird.

Die Auswahl fällt schwer

Michelle ging zum Regal mit den vielen Apothekerflaschen und stellte sechs der Flaschen vor mich. „Wir kreieren jetzt deine Basis, sie gibt dem Duft Tiefe.“ Aus sechs wundervollen Duftnoten habe ich mich schließlich für drei entschieden. Auf diesem Weg haben wir uns von der Basis bis zum Kopf des Parfums vorgearbeitet. Jede Entscheidung war schwierig, da alle Duftnoten sehr authentisch und klar waren und jede für sich den Duft charakteristisch geprägt hätte. Trotzdem musste ich mir keine Gedanken machen, ob sich vielleicht eine der Duftnoten mit einer anderen nicht verträgt, denn Michelle hat ihre Vorauswahl so getroffen, dass sie sowohl zu meiner Beschreibung als auch zu den bereits ausgewählten Noten passte. „Das ist die Erfahrung, die man mit der Zeit entwickelt. Wir wissen genau, welche Duftnote mit welcher harmoniert.“

Als ich alle Duftnoten ausgewählt hatte, begann Michelle mit der Komposition. Sie spritze mit einer Pipette die verschiedenen Düfte in ein Glas und vermischte sie miteinander. Zum Testen verteilte sie die Mischung auf meinem Arm und wir gingen nach draußen an die frische Luft, weil dort die Nase freier ist. Ein unglaublich schönes Gefühl erfüllte mich, als ich zum ersten Mal mein eigenes Parfum auf der Haut spürte. Die erste Dosierung war noch sehr dezent, deshalb gab Michelle dem Duft noch mehr Intensität. Et voilà, das dritte Mischverhältnis hat schließlich ins Schwarze getroffen – ich konnte gar nicht mehr aufhören, an meinem Arm zu riechen.

Meine Duftpyramide

Kopfnoten: Rosa Pfeffer, Schwarze Johannisbeerblätter
Herznoten: Kaktus, Tuberose
Basisnoten: Meersalz, Moschus, Molecules

Der Name

Nachdem Michelle den Flakon luftdicht verschlossen hatte, kam die Frage nach dem Name meines Parfums. Denn auch das ist etwas Besonderes im Mo61: Ich konnte meinem eigenen selbst komponierten Duft auch einen individuellen Namen geben. Diese Entscheidung fiel mir ganz und gar nicht schwer und so antwortete ich: „Puure“. Mit einer deutschen Schreibmaschine beschriftete sie das Etikett und klebte es schließlich auf den Flakon. Mein Duft war vollständig. In ein großes dickes Buch schrieb Michelle noch das Datum, meinen Namen und die einzelnen Duftnoten mit ihren Dosierungen. Damit kann ich meinen Duft jederzeit nachbestellen – auch online.

Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab
Warschau #2: Das Mo61 Perfume Lab

Hey, ich bin Lucie. Naturkosmetikjunkie. Greentrepreneurin. Skinfood-Lover. Und Seelenmensch.

Seit 2015 ist PUURE meine Welt, in der sich alles um Naturkosmetik und natürliche Schönheit dreht. Ich möchte dir zeigen, wie wunderschön und hochwertig Naturkosmetik sein kann und wie deine Haut von einer gesunden Ernährung und einer positiven Lebenseinstellung profitieren kann.

Ich freue mich sehr, dass du hier bist. Du hast persönliche Fragen? Dann schreib mir an lucie@puure.de.