Frühstück & Kaffee in einem: Smoothie mit Haferflocken, Banane & Espresso

Was macht ein gutes Frühstück aus? Es muss mich lange satt machen und nicht schwer im Bauch liegen. Ich nenne das “Das Happy Gut-Gefühl”. Wenn sich mein Magen nach dem Essen zufrieden und leicht anfühlt. Aber sind wir ehrlich, manchmal fehlt uns einfach die Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Da muss es schnell gehen, z.B. mit einem Smoothie zum Frühstück. Und weißt du was? Dieser Frühstücks-Smoothie mit Haferflocken, Banane und Espresso ist sogar ein 1a To-Go-Frühstück – Kaffee gleich inklusive. 

Dieses Rezept enthält, neben einem wachmachenden Espresso, Zutaten, die wir normalerweise in einem Porridge oder Overnight-Oats finden: Haferflocken, Banane, Pflanzenmilch und Nussmus. Und was sich gut in einer Schüssel macht, macht auch als Smoothie eine gute Figur. Alle Zutaten haben eins gemeinsam: Sie sind vollgepackt mit guten Nährstoffen, die uns lange satt machen und uns mit einem guten Bauchgefühl in den Tag starten lassen. 

  • Haferflocken: sorgt für langfristige Energie, reich an Proteinen & komplexen Kohlenhydraten
  • Espresso: macht wach, reich an Mineralstoffen & Antioxidantien
  • Nüsse: reich an essentiellen Fettsäuren & Aminosäuren, konzentrationsfördernd
  • Banane: steckt voller Energie & Mineralstoffe (Tipp: Durch den hohen Fruchtzuckergehalt, solltest du Banane zum Frühstück nur mit guten Fetten kombiniert zu dir nehmen.)
  • Honig: wirkt antibakteriell
  • Muskat: wirkt entzündungshemmend, stimulierend & aktivierend

So wird aus einem Smoothie ein Frühstück

Ehrlicherweise dachte ich früher immer, dass Smoothies nur aus Obst und Gemüse bestehen. Bis ich festgestellt habe, dass Haferflocken, Nüsse oder Quark Smoothies in ein sättigendes Frühstück (to go) verwandeln können. Und als waschechte Kaffeeliebhaberin darf in meiner Version des Frühstücks-Smoothies der obligatorische Morgenespresso natürlich nicht fehlen.

Insgesamt ist dieser Frühstücks-Smoothie mit Haferflocken, Banane und Espresso:

  • vegan
  • glutenfrei (wenn gewünscht)
  • milchfrei
  • ohne Zucker
  • proteinreich

Zutaten & Zubereitung

Für ein großes Glas benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 Espresso
  • 1 Handvoll (glutenfreie) Haferflocken
  • 1 Banane & 2-3 Eiswürfel (alternativ 1 gefrorene Banane)
  • 1 EL Nussmus nach Wahl (Mandel- oder Haselnussmus passen gut)
  • 200 ml Pflanzenmilch 
  • 1 TL Honig (optional, alternativ Apfelsüße oder Ahornsirup)
  • 1 Brise Muskat
  • 1 Brise Salz

Stell schon mal den Mixer bereit! Die Zubereitung ist super simpel:

  1. Bereite den Espresso zu.
  2. Übergieße die Haferflocken mit dem heißen Espresso, sodass sie sich vollsaugen und schon etwas weicher werden können. Lass sie ein paar Minuten einweichen, so wird der Smoothie schön cremig. Wenn du es etwas stückiger magst, kannst du diesen Schritt auch überspringen.
  3. Gib die Banane, das Nussmus und alle weiteren Zutaten zusammen mit der Espresso-Haferflocken-Mischung in einen Standmixer oder Smoothie Maker. 
  4. Schalte den Mixer ein und bereite deinen Smoothie vor. Wenn er dir noch etwas zu dick ist, gib etwas Pflanzenmilch dazu. 

Meal-Prep-Tipp: Der Smoothie hält sich auch 2-3 Tage im Kühlschrank. Mit verschiedenen Aufsatzflaschen für den Smoothie Maker kannst du dir dein Frühstück sogar für mehrere Tage vorbereiten. Oder du portionierst dir bereits alle Zutaten in einer Smoothie-Flasche und gibst dann nur noch den frischen Espresso dazu, wenn du den Smoothie zubereiten möchtest.

Lass es dir schmecken & komm gut in den Tag! Hinterlass mir gern ein Kommentar oder zeig mir deine Kreation auf Instagram, wenn du das Rezept ausprobiert hast. Love, Lucie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.